ausgewählte produkte - designklassiker und Ihre entwerfer

Wir möchten Ihnen in unserer Rubrik "designklassiker" detaillierte Produktinformationen und die entwerfer einzelner Möbel vorstellen, die wir unabhängig vom entwurfsdatum für heute und morgen als besonders aktuell und innovativ halten.

Viele dieser Produkte finden Sie auch in unserem Online shop:


Links zu Cassina im online-shop!
Link zu WB Form im online-shop!

Designprodukte die wir Ihnen vorstellen möchten:

artek
Artek wurde 1935 von vier jungen Idealisten, Alvar und Aino Aalto, Maire Gullichsen und Nils-Gustav Hahl gegründet. Heute gilt Artek als einer der innovativsten Hersteller modernen Designs, aufbauend auf dem Erbe der berühmten Alvar Aalto.
belux
Leuchten sind die anspruchsvollsten Einrichtungsgegenstände überhaupt. Gleichwohl wesentliches Element jeder Architektur wie auch Objekt des Interior Designs selbst, stehen Leuchten zudem im Spannungsfeld ihrer Erscheinung und ihrer atmosphärischen Lichtwirkung.
cassina
Die 1927 von Cesare und Umberto Cassina gegründete Firma Cassina S.p.A. produziert die vier "klassischen" Sitzmöbel von Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand - LC 1, LC 2, LC 3 und Liege LC4 - nun schon ein halbes Jahrhundert lang. 1928 entworfen, erlebten sie den weltweiten Durchbruch erst in der Hochkonjunktur der 1960er Jahre.
classicon
der beistelltisch adjustable table E 1027 von eileen gray ist wohl der klassiker unter den designklassikern! Seine genial proportionierte, unverwechselbare Form hat den höhenverstellbaren Tisch zu einer der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts werden lassen.
fritz hansen
Der bei weitem größte Verkaufserfolg eines Stuhls in der Geschichte der Firma Fritz Hansen und vielleicht auch in der Möbel-Geschichte überhaupt, ist der von Arne Jacobsen entworfene Stuhl 3107 und dessen Erweiterungen, die in der Series 7 verwirklicht wurden.
knoll international
hans knoll, der ältere zweier in deutschland aufgewachsener brüder, geht 1938 nach new york und gründet dort die hans g. knoll möbel-company - in einem einzigen zimmer, das gleichzeitig als büro und ausstellungsraum dient. kurz darauf lernt er die junge innenarchitektin florence schust kennen, die er bald darauf heiratet. gemeinsam bauen sie ein international höchst erfolgreiches unternehmen auf, das schon bald die elite des amerikanischen big business ausstattet. zu ihren ersten kunden gehört nelson rockefeller.
nils holger moormann
"in einer sache bin ich stur: flexibilität." (nils holger moormann) mit diesem motto betreibt der autodidakt, quereinsteiger und freigeist nils holger moormann seit 1982 im beschaulichen aschau am chiemsee seine firma „nils holger moormann“. seine möbel - alle ein bisschen so wie er selbst, asketisch, durchdacht, und mit einem kleinen unmerklichen augenzwinkern - entwickelt er meist mit jungen unbekannten designern, aber auch mit dem eigenen kreativteam. dabei entstanden regalklassiker wie z.b. das FNP regal, dass sich grosser beliebtheit erfreut.
montana
montana mobler A/S wurde 1982 von peter j. lassen gegründet. die familienaktiengesellschaft hat ihren sitz in harby auf fünen in dänemark. dort werden die möbel in hochtechnologischen produktionsräumen auf einer fläche von insgesamt 19.000 qm hergestellt. montana produziert und stellt u.a. das regalsystem montana, tische und stühle für das zuhause und für moderne arbeitsplätze her.
tecnolumen
Die klassische Wagenfeld-Tischlampe WA 24, entstand 1924 in Zusammenarbeit mit Karl J. Jucker. Die Leuchte hatte einen Glasschirm in der Form einer halbierten Glaskugel und ist heute auch als die „Wagenfeld- oder Bauhaus-Leuchte“ bekannt. Sie zählt heute zu den bekanntesten Wagenfeld-Entwürfe.
thonet
Seit über 190 Jahren produziert THONET Möbel für den Wohn- und Objektbereich. Design-Klassiker aus Bugholz wie den berühmten Kaffeehaus-Stuhl, Stahlrohrmöbel aus der Bauhaus-Zeit, darunter den Typus des Freischwingers. Neue Entwürfe entstehen zusammen mit namhaften Architekten und Designern.
usm
«Form folgt Funktion» ist Grundprinzip für das USM Produktdesign: Die USM Möbelbausysteme reduzieren sich auf einfache, klare Lösungen und die Funktion ist immer im Design ablesbar. Jeglicher Verzicht auf modische Trends führt zu einer dauerhaften, klassischen Ästhetik.
vitra
Ziel Vitra´s ist es, die Qualität von Wohnräumen, Büros und öffentlichen Einrichtungen durch gutes Design nachhaltig zu verbessern. Am Schweizer Hauptsitz in Birsfelden werden in intensiven Designprozessen die Produkte und Konzepte mit einem Team aus führenden Designern entwickelt. Es entstehen dabei inspirierende Einrichtungskonzepte sowie Möbel und Accessoires. Vitra produziert Klassiker, die teilweise schon seit den 50er Jahren so im Programm sind!
wb form
Der Ulmer Hocker wurde 1954 von Max Bill, dem ersten Rektor der Ulmer Hochschule für Gestaltung, in Zusammenarbeit mit Hans Gugelot für die Studenten der HfG entworfen und in der eigenen Schreinerwerkstätte mit gespendeten Hölzern hergestellt. Leicht und robust kann er vielfältig als Sitzmöbel, Beistelltisch oder Regalelement genutzt werden, aber auch als Transportbehälter, Serviertablett oder Tischaufsatz dienen.
wilkhahn
Seit Jahrzehnten hat sich Wilkhahn konsequent der Entwicklung von Bürostühlen verschrieben, die den natürlichen Bewegungsdrang und die Gesundheit fördern – so einfach und selbstverständlich wie möglich und in exzellenter Gestaltungsqualität.

Designer

Alvar und Aino Aalto

Ronan and Erwan Bouroullec

Charles und Ray Eames

antonio citterio